collapse

Autor Thema: In der Nähe von Taga, am Morgen nach dem Treffen der Magier, Winter 265 n.J.  (Gelesen 21100 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sandra

  • Verein - Beirat (Kern)
  • Drachentöter
  • *
  • Beiträge: 1478
  • Stella Silberstern, Claire Delacroix
Stella musste grinsen. Oft - so könnte man das wohl sagen.
“Ja, ich reise ziemlich oft mit Magister Feuerklinge über das Wegenetz.” Quasi ständig...
Und mittlerweile auch häufiger alleine, mit Hilfe von Gorix und der Akademie… So kann ich wenigstens noch etwas mehr Zeit in der Akademie zwischen den Reisen rausschlagen…
Aber selbst benutzen konnte die Magierin das Netz nicht, sie brauchte immer Leute, die die Portale für sie öffneten und schlossen. Der Zugang darauf war sehr beschränkt, wohlweislich. Sie war schon stolz genug darauf, dass sie es in dem Rahmen nutzen konnte in dem sie das aktuell tat.
“Aber ich weiß noch, wie ich die Portale das erste Mal genutzt habe - da wusste ich vorher auch noch nichts davon und habe nicht schlecht gestaunt, als Magister Feuerklinge das Portal auf dem Dach der Akademie vor meinen Augen aktiviert hat.”

Ein Leuchten trat in Stellas Augen und man sah, dass auch sie immer noch begeistert von dem System war, auch wenn sie es mittlerweile recht alltäglich nutzte.


Damals, bei der Suche nach Lorainne...Wo alles begonnen hatte…
Wo sie selbst noch am Anfang ihrer Ausbildung stand…

Ihr Blick wurde ernster als sie an die Pläne von Gorix dachte, die er hatte und die nun erst einmal warten mussten. Sie wäre zu neugierig auf seine Experimente gewesen und ihn dabei zu unterstützen. Magische Forschung… davon war sie selbst noch weit entfernt. Erst mal irgendwann Adept werden und dann irgendwann Meister - doch das war noch ein weiter Weg.

“Eigentlich hatte er diesmal auch ein Experiment vor was das Reisen unabhängig von den Wegsteinen angeht, aber in Anbetracht der aktuellen Lage ist das viel zu gefährlich. Ich bin sowieso schon gespannt darauf, was uns nachher am Wegstein oder auf dem Weg dorthin erwartet… Gut möglich, dass die Inquisition genau darauf wartet, dass wir so zurück reisen wollen.”
~Every moment has a lesson for you to learn. Learn to listen.~

Stella Charakterdatenbank         Stella Wiki-Eintrag
  Claire Charakterdatenbank

Offline Lyra

  • Administrator
  • Drachentöter
  • *****
  • Beiträge: 1786
Lyra hatte sich in der Zwischenzeit zu den anderen gesetzt. Immer noch war ihr nicht nach Frühstücken und auch das reden mochte sie lieber anderen über lassen. Still versuchte sie allerdings den anderen Gesprächen im Raum zu folgen.
Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich erscheint, das ist Geduld. (japanische Weisheit)

Offline Anders

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1825
Runa:

Runa runzelte kurz die Stirn als Zahlen durch ihren Kopf zu rattern begannen. "Sollten sich die Inquisition nicht irgend eines göttlichen Kommunikationsnetzes bedient haben, das uns unbekannt ist sollte die Nachricht von ihrer Flucht eigentlich noch nicht so weit gekommen sein. Es sei denn die Inquisition hatte vor uns sowieso auf zu lauern, allerdings hätten sie dann wohl keinen Spion geschickt."

//Das Buch... in dem die Informationen über so viele Magier von hier stehen.//

"Von daher glaube ich nicht, dass wir abgefangen werden, das ist rein rechnerisch sehr unwahrscheinlich. Ich gehe auch nicht davon aus, dass die Inquisition von diesem Wegenetz weiß, schließlich ist es ein gut gehütetes Geheimnis. Ich habe gestern auch zum ersten mal davon gehört. Statistisch noch unwahrscheinlicher ist außerdem, dass sie die Lage von Weg oder Knotenpunkten kennen."
Sie überprüfte noch einmal den sitz ihres Haarknoten, während sie nochmal prüfend überschlug. "Ich denke nicht das wir Probleme haben sollten. Theoretisch müssten wir wenn man gnädig rechnet sogar einen Tag bis eineinhalb Vorsprung haben um die Frau des Händlers zu finden."
Sie seufzte: "Was für eine Misere. Wir können von Glück reden das Rikhard ihnen entkommen konnte."
//Bei seinem Beliebtheitsgrad hätte man sein Fehlen wohl eher angenehm, als beunruhigend befunden.//
Sie warf einen Blick in die Richtung in der ihr ... Studienkollege saß.
Die Magisterin die sich an den Tisch gesellt hatte begrüßte sie mit einem freundlichen Lächeln.
"Guten Morgen Magister Lyra."
~~~~~~Der Wächter La Follyes ~~~~~~

Nur im Dunklen kann man Glühwürmchen beobachten.

Offline Yorik

  • Verein - Beirat (Kern)
  • Krieger
  • *
  • Beiträge: 509
  • Ich habe zu viele Charaktere.
Als Reaktion auf Kydoras gespielte Empörung hatte Finlay nur süffisant gegrinst. "Aber nein meine Liebe", meinte er dann mit übertrieben ernster Erklärer-Mine, "ich habe dir nichts geklaut! Ich habe dir dabei geholfen, zu teilen. Damit du charakterlich wachsen und ein besserer Mensch werden kannst!" Eine weitere Gabel Ei fand den Weg in seinen Mund, um dort geräuschvoll gekaut zu werden. "Naja, und damit ich Speck kriege, natürlich", gab er grinsend zu. Dann futterte er weiter, während Kydora ihre Pläne für die kommende Zeit erläuterte. "Ahaaa", machte er vielsagend, "Jemand wartet also auf dich... Dann wünsche ich dir viel Erfolg für das Gespräch mit diesem Jemand..."

Nachdem er Kydora noch einen langen, schelmischen Blick zugeworfen hatte, wurde er erstmal wieder still und widmete sich seinem Teller. Das Gerede das jetzt folgte, von Unterrichtsmethoden, Portale und das ganze komische Zeug, schläferte ihn eher ein, daher starrte er einfach halb-weggetreten in die Menge der anderen Magier, bis Kydora ihre Frage zu seinen Plänen stellte. "Oooch", meinte er dazu, "du tust so, als hätte ich Pläne." Er schmunzelte. "Ich denke, ich werde erstmal ein wenig durch die Gegend reisen. Angeblich ist der Clan meiner Tochter aktuell hier in der Nähe unterwegs, und nahe Fanada gibt es einen jungen Schneider, den ich mal wieder beglücken - äh, besuchen könnte." Sein Gesichtsaudruck ließ keinen Zweifel daran, dass sein "Versprecher" pure Absicht gewesen war. "Danach werde ich mich wohl mit Riane treffen und mein langes, diszipliniertes, asketisches Studium beginnen..." Mit einer aufgesetzten Leidensmine, die einem fahrenden Schauspieler alle Ehre gemacht hätte, griff er sich ans Herz.
She would not think of battle that reduces men to animals,
so easy to begin and yet impossible to end.
For she the mother of all men did council me so wisely then
I feared to walk alone again and asked if she would stay.

Offline Sandra

  • Verein - Beirat (Kern)
  • Drachentöter
  • *
  • Beiträge: 1478
  • Stella Silberstern, Claire Delacroix
“Guten Morgen, Lyra.”
Als Lyra den Raum betrat grüßte sie ihre Freundin gewohnt freundlich, auch wenn ihr die letzten Tage neue Fragen aufgegeben hatte und so folgte sie der Steinfee mit ihrem Blick aufmerksam bis diese sich an einen der Tische gesetzt hatte.

“Die Informationen werden noch nicht angekommen sein, wenn man bedenkt, dass sie vermutlich bis an die caldrische Grenze muss, da stimme ich dir zu. Möglicherweise könnte man sie über das Netz auch noch einholen, sofern man sie dann noch erwischt.
Die Überlegung war eher, dass man uns möglicherweise dennoch dort auflauern könnte, zumindest war das im Gespräch am vergangenen Abend. Aber du hast Recht, es ist gut möglich, dass es nur die zwei waren, die Rikhard aufgelauert haben und ein offener Angriff doch eher unwahrscheinlich ist, wenn sie uns einen Spion geschickt haben.
Was das Wissen darum angeht: Laut dem Händler weiß die Inquisition von dem Wegenetz und damit womöglich auch von den Steinen und ihren Positionen.”


Stella fragte sich, was die Inquisition noch wusste und was sie in den letzten Tagen an Informationen gewonnen hatte. Sie hatte kaum Kontakt zu den beiden gehabt so gefüllt wie der vergangene Tag für sie war, aber nach dem was sie mitbekommen hat, haben andere wohl ausgiebig erzählt.

Mit einem großen Schluck leerte sie ihren Becher, holte sich einen neuen dampfenden Tee und ließ sich wieder am Tisch nieder.
~Every moment has a lesson for you to learn. Learn to listen.~

Stella Charakterdatenbank         Stella Wiki-Eintrag
  Claire Charakterdatenbank

Offline Drakonia Noximera

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 293
  • Gira/Verena Hagelsturm/Bernadette Eisinger
Denkst du wirklich, ich habe den kleinsten Absicht jemandem etwas darüber zu sagen? Ich selbst würde Probleme haben.
Drakonia nickte schnell.
<<Ich sage es niemandem, du kannst mir dafür vertrauen. Geheimnisse sind bei mir in Sicherheit, man überlebt nicht so lange, wenn man keine Geheimnisse bewahren kann.>>
Das Schwierigste nach einer Con - die Mitbewohner zu überzeugen, dass das arme, nasse, graue Ding, dass im Badezimmer hängt, eigentlich eine Cosplay Perücke ist und keine vergewaltigte Ratte.

"Das ist KEIN Kreis! Kehre diese KARTOFFEL sofort wieder weg!!!"

Offline Noxius Armatura

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1338
    • Ozzimandias der Schelm
"Das ist erfreulich zu hören."

Er blickt noch einmal durch das Fenster und erblickt Lyra

"Unsere Lehrmeisterin ist eingetroffen... Wir sollten hier nicht so konspirativ rumstehen"

Er nahm noch einen schluck Kaffee und setzte anschließend ein fröhlicheres Gesicht auf. Nur eine Maskerade. Sein Gesicht zeugte immer noch von einer starken Übernächtigung, auch wenn er jetzt wesentlich fröhlicher drein blickte.
Er nickte Drakonia zu

"Komm... lass uns die Leute überzeugen, dass es mir besser geht als es eigentlich der Fall ist.... Außerdem brauche ich mehr Kaffee"

Mit diesen Worten wandte er sich ab um zurück in den Saal zu gehen.

Offline Drakonia Noximera

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 293
  • Gira/Verena Hagelsturm/Bernadette Eisinger
Die Elfe zuckte ihre Schulter und folgte ihm wie ein Kind.
<<Uhm, Garth, ich glaube jedenfalls nicht, dass die anderen sich so verirren lassen werden und glauben würden, dass bei dir alles plötzlich in Ordnung ist...>> als die beiden durch die Tür passten und ihr Gespräch von den anderen gehört werden konnte, begann sie schnell zu sprechen, als hätte sie die ganze Zeit erzählt: <<Und da waren sie, drei untoten Piraten mitten in der Taverne, stinkten nach etwas verbranntes, verrotettes und dann wieder verbranntes und sangen alte Volkslieder... Die Welt ist so vielfältig, aber so was hatte ich noch nicht gesehen...>>
Tja, als ob würde jemand glauben, dass wir die ganze Zeit Reisegeschichten erzählt haben... Vielleicht war das nicht meine beste Idee so lange.
« Letzte Änderung: 08. Jan 16, 00:12 von Drakonia Noximera »
Das Schwierigste nach einer Con - die Mitbewohner zu überzeugen, dass das arme, nasse, graue Ding, dass im Badezimmer hängt, eigentlich eine Cosplay Perücke ist und keine vergewaltigte Ratte.

"Das ist KEIN Kreis! Kehre diese KARTOFFEL sofort wieder weg!!!"

Offline Noxius Armatura

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1338
    • Ozzimandias der Schelm
Bei der Erwähnung der Untoten Piraten drehte sich Garth wieder zu ihr um.
"Mit der richtigen Waffe stinken ALLE Untote kurzerhand nach verbranntem.... "
dann grinste er. Offenbar machte ihm der Gedanke tatsächlich eine gewisse, diebische Freude. Dann drehte er sich zu Lyra um.
"Guten Morgen Magistra"
Er nickte höflich

Offline Kydora

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 508
Kydoras Blick wurde nachdenklich. *Ja* dachte sie sich *das Gespräch... Wenn es nur über das Band ginge, wäre es nur halb so schwer* Ihr Blick ging kurz aus dem Fenster *Bin gespannt, wie er so reagieren wird...*

Dann hörte sie Finlays Erläuterungen zu, während sie dabei die Reste ihres Frühstücks aß. Bei seinem "Versprecher" musste sie kurz schmunzeln. Sie schob den Teller beiseite und widmete sich ihrem Kaffee. *Meh. Schon kalt.* Sie verzog das Gesicht. Als Finlay von seinem Studium zu erzählen begann, erinnerte sie sich daran, dass sie ja jetzt auch Schülerin war. Es fühlte sich noch so unwirklich an, aber das war es nicht. Sie grübelte, wie das wohl so laufen würde. Eine fleißige Schülerin, wie die anderen, war sie nun nicht gerade. Und an irgendwelchen Therorien hatte sie nun auch herzlich wenig Interesse.

Sie schüttelte kurz den Kopf um die Gedanken beiseite zu schieben und wandte sich wieder Finlay zu. "Vielleicht solltest du lieber über eine Zukunft beim Theater nachdenken, so dramatisch wie du sein kannst." Sie grinste. "Aber mal im Ernst. Ich glaube nicht, dass dein Studium so trocken und ernst wird, wie du gerade zu vermitteln versuchst." Sie nippte an ihrem Kaffee und verzog wieder das Gesicht. *Ach ja, der war ja kalt* "Ich glaube du und Riane passen gut zusammen was das Studium angeht."

Im Augenwinkel bekam Kydora mit, wie Garth und Drakonia sich nun auch dem Tisch näherten. Als er Lyra begrüßte, war Kydora einen prüfenden Blick auf ihn. Sie musste an den gestrigen Abend denken und *Nein. Nicht drüber reden und am besten einfach wieder vergessen* erinnerte sie sich. Sie wandte den Blick rasch ihrem Becher zu und überlegte. Es ging sie nichts an, aber trotzdem. Es interessierte sie immer, was so um sie herum passierte. Kydora hörte mit halben Ohr zu, ob irgendwas Interessantes passierte. *Ob es bestimmte Auslöser gibt? Oder passierts zufällig?* Sie wollte wieder ansetzen, etwas zu trinken, besann sich auf halben Weg aber eines Besseren und stellte den Becher wieder auf den Tisch zurück.

Offline Lyra

  • Administrator
  • Drachentöter
  • *****
  • Beiträge: 1786
Sie grüßte sowohl Runa als auch Stella freundlich zurück, aber so richtig wach und bei der Sache schien sie nicht.
Als Finley ach so dramatisch sein ödes Studium bei Riane darstellte, musste Lyra ziemlich grinsen. So erinnerte sie sich selbst an die Zeit in der sie mit Leachim gereist war und Riane seine Schülerin gewesen war. Sie hatten damals einige Dinge erlebt und unternommen, die selbst den größten Abenteurer befriedigt hätten. So konnte sie sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass Finlay sich langweilen würde.
Da betraten auch die beiden Schüler den Raum, als hatten sie sich erwischt gefühlt. Untote Piraten, das war mal einigermaßen kreativ, wenn auch etwas überzogen. Aber sollten die beiden ruhig ihre kleinen Geheimnisse haben. Beiden würde es gut tun einen Verbündeten zu haben. Und für Gartholos würde sie schon noch eine angebrachte Strafe für seine unglaubliche Dummheit finden. Wenn der soetwas oft er tat, dann fragte sie sich ernsthaft, wie er so alt geworden war.
Dann fiel ihr Blick auf die junge, nun wohl nicht mehr Schamanin. Sie hatte es mit Ador definitiv nicht schlecht getroffen. Jetzt hieß es warten, bis sie bereit war, über sich selbst hinaus zu wachsen. Denn genau wie man die Kontrolle über seine Kräfte aufbringen musste, musste man auch den Mut aufbringen der Umgebung auch seine Magie zu zeigen. Allerdings hatte sich Kydora schnell vom verschüchteten Kiesel zum strahlenden Rauchquarz entwickelt.
Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich erscheint, das ist Geduld. (japanische Weisheit)

Offline Anders

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1825
Runa runzelte die Stirn. "Sie müssten schon einen triftigen Grund haben uns aufzulauern. Haben wir denn hier jemanden der sich etwas zu Schulden..."
In dem Moment traten Garth und die Elfe an den Tisch. Runa runzelte die Stirn. Auch eines der ersten Dinge die sie mitbekommen hatte nach ihrer Ankunft war der Exorcismus der durchgeführt worden war. Das war der Spionin sicher auch nicht entgangen. Was wenn die Inquisition etwas von der Elfe wollte.
"Nun... Ich kann mir zumindest vorstellen was sie als Grund vorschützen könnten sollten Sie uns auflauern."
Sie rieb sich die Schläfen. "Ich hoffe einfach das dem nicht der Fall sein wird. "
~~~~~~Der Wächter La Follyes ~~~~~~

Nur im Dunklen kann man Glühwürmchen beobachten.

Offline Rikhard Kraftweber

  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 273
  • Ich bin der Beste!
Rikhard nickte bedächtig auf die wohlgemeinten Worte Drakonias. Als sie sich erhob, um den anderen Lehrling anzusprechen, blieb er, in sich gekehrt, sitzen. Dem Gespräch der anderen widmete er keine Aufmerksamkeit, seine Gedanken kreisten um die Inquisition. Warum ausgerechnet er? War er so leichtgläubig gewesen?

Während er noch grübelte, hörte er Runas letzte Worte. Ein triftiger Grund.. ja, allerdings. Diese Elfe ist seltsam.

Offline Sandra

  • Verein - Beirat (Kern)
  • Drachentöter
  • *
  • Beiträge: 1478
  • Stella Silberstern, Claire Delacroix
Erst in Condra so komisch, dann der Abend an dem sie angekommen waren und jetzt schien die Steinfee auch neben sich zu stehen - oder zu sitzen.
Klar, müde war Lyra auch so schon mal...Aber so?
Irgendwas stimmt doch da nicht...

Als Runa geendet hatte schloss Stella sich der Meinung an. “Ja, das hoffe ich auch. Aber wir sind ja zur Not auch nicht schlecht bewaffnet.” Bei dem Gedanken an Maugrims Hammer war sie da doch recht zuversichtlich, aber sie würde dennoch lieber darauf verzichten.

“Entschuldige mich bitte, aber ich muss grade noch mit Lyra sprechen.”


Mit diesen Worten erhob Stella sich und schob sich zwischen den Tischen durch zu der Fee während sie kurz das Gespräch von Garth und Drakonia mitbekam.
Untote Piraten? Netter Versuch...

“Kommst du mal mit raus?”
Mit eindringlichem Blick sah sie Lyra dabei in ihre goldenen Augen.
Da sie nicht sicher war, wie sich das Gespräch entwickeln würde, wäre es vielleicht gut, wenn sie unter sich waren.
~Every moment has a lesson for you to learn. Learn to listen.~

Stella Charakterdatenbank         Stella Wiki-Eintrag
  Claire Charakterdatenbank

Offline Lyra

  • Administrator
  • Drachentöter
  • *****
  • Beiträge: 1786
Lyra nickte kurz und folgte dann Stella nach draußen.
Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich erscheint, das ist Geduld. (japanische Weisheit)

 

* Neueste Beiträge:

Antw:Drachenfest 2024 von Jeremias
[28. Mai 24, 23:18]


Antw:Drachenfest 2024 von Gerwulf
[28. Mai 24, 09:53]


Antw:Drachenfest 2024 von Jeremias
[16. Mai 24, 18:34]


Antw:Conquest of Mythodea 2022 von Gerwulf
[16. Mai 24, 01:53]


Drachenfest 2024 von Gerwulf
[16. Mai 24, 01:50]