collapse

Autor Thema: Der Tod von Heinrich von Hanekamp (8. Tag des 1. Monats, 274 n. J.)  (Gelesen 174 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jeremias

  • Administrator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 6124
    • www.blackandgold.de/gallery
Es war noch Dämmerung, als der Medicus, aufgescheucht von einer Magd, zu dem krank daniederliegenden alten Herzog eilte. Vor der Kammer standen zwei Gardisten, die ihm sofort Platz machten und der Medicus kniete sich neben dem still danieder liegenden Mann nieder. Kurze Zeit später schüttelte er nur noch traurig den Kopf und die inzwischen dazugerufenen Pagen rannten in verschiedene Richtungen los.

Als die Sonne vollständig über dem Herzogspalast aufgegangen war, erklangen bereits die Trauerglocken und die Banner wurden mit schwarzen Bahnen überdeckt. Auf Geheiß des Großinquisitors wurde der Leichnam in den Alamar-Tempel überbracht zur öffentlichen Aufbahrung und eine 10tägige Trauer angeordnet, an deren Ende sich alle Edlen in Hanekamp einzufinden haben.